C-Wurf 3. Woche


23.07.2018

Heute gab es das erste Mal Ziegenmilch für die UniCorns. Sie fanden es toll! Erst war es zwar etwas gewöhnungsbedürftig, da es nicht so einfach ist, aus dem Napf zu schlecken. Aber nach ein paar Versuchen konnte jeder Welpe einige Schlücke von der leckeren Milch kosten. Lustig sahen sie danach aus, da sie auch die Pfoten teilweise im Napf hatten. Und da die meisten auch viel Milch im Gesicht hatten, konnte man sich diese gegenseitig weg lecken. 

Der kleine Auslauf wird nun gut angenommen. Die Kleinen versuchen nun ihre Geschäfte immer in dem Bereich vor der Wurfkiste zu erledigen, so dass es dort nun auch Pipi-Matten gibt. 

Milka betritt den Bereich sehr gerne, weckt ihre Kinder und lockt sie erst alle aus der Kiste, nur um kurze Zeit später sich in die Kiste zu legen. Dort wartet sie dann auf die kleinen UniCorns bis alle angewackelt kommen und die Milchbar einnehmen. Manchmal ist es für die Welpen nicht so einfach ihrer Mama zu folgen, aber früher oder später haben es alle geschafft.


22.07.2018

Seit gestern haben die UniCorns neue Halsbändchen. Fantasy trägt jetzt ein beiges Halsband und Magic ein lila farbenes. Bei den anderen ist die Farbe gleich geblieben.

Dann stand heute ein großes Ereignis an - der Auszug aus der Wurfkiste. Da die Kleinen in den letzten Tagen immer mobiler wurden, habe ich heute den Auslauf vergrößert. Wie man sie kennt, haben die UniCorns ohne viel Aufregung den Bereich vor ihrer Kiste in Beschlag genommen. Der neue Untergrund bereitet ihnen noch ein bisschen Schwierigkeiten. Da rutscht man manchmal weg. Aber ansonsten haben sie den Auslauf ganz entspannt angenommen. Milka hat ein wenig geholfen und war dabei als ich die Wurfkiste geöffnet habe.


21.07.2018

Die UniCorns laufen durch die Kiste! Wenn sie uns oder ihre Mama sehen, dann kommen sie sofort angelaufen und machen Radau.

Wenn Milka sie dann im Liegen säugt, muss sie sich echt lang machen, damit alle Platz haben an der Bar. 

Wenn sie fertig mit Trinken sind, spielen sie miteinander, kauen auf einander herum und können sich auch schon ordentlich anknurren.  


20.07.2018

In den letzten Tagen hatten wir immer mal wieder Besuch von Menschen, die Milka gut kennt. Sie freut sich über jeden Menschen, der zu uns kommt, wie immer überschwänglich. Dann präsentiert sie ihre Welpen und ist tiefenentspannt, wenn die Besucher einen Blick in die Wurfkiste werfen. Arjuna darf zu ihrem Glück auch immer näher heran. Bald wird sie Milka bei der Erziehung der UniCorns unterstützen dürfen.


19.07.2018

Das Leben in unserer Kiste wird immer mehr. Es ist so süß, wenn die kleinen UniCorns wach werden, an die Milchbar wackeln (das geht von Tag zu Tag immer besser) und danach kleine Interaktionen miteinander oder mit uns haben. Um dann nach nur ca. 2-3 Minuten wieder umzufallen und einzuschlafen.


18.07.2018

Der Platz an der Bar wird eng und Milka säugt ihre Rasselbande öfter im Sitzen. Wenn sie doch im Liegen die Bar eröffnet, dann streckt sie sich ganz lang und legt sich so, dass die UniCorns auch an die Zitzen auf der anderen Seite heran kommen. Da die kleinen Babies den nächsten Entwicklungsschritt gemacht haben, gibt es in der Wurfbox einige Stofftiere. Hinter ihnen kann man sich verstecken oder man kann sich an sie kuscheln. Aber durch die Wärme draußen, liegen die UniCorns sowieso lieber großzügig verteilt in der Kiste. Sie hecheln oft und beschweren sich, wenn ihnen zu warm ist. Dann bellt einer (oder zwei) und wackelt durch die Kiste bis der richtige Platz gefunden ist.


17.07.2018

Zu Beginn der 3. Woche gibt es wieder Einzelfotos. Alle UniCorns haben die Augen auf. Der ein oder andere war aber zu müde, um sie offen zu halten. Die Kleinen fangen an zu wedeln und sich zu entdecken. Mal kauen sie auf einem Geschwister herum, mal legen sie sich auf den Rücken und genießen unsere Streicheleinheiten. Die erste Wurmkur haben sie auch schon hinter sich gebracht. Sie fanden es so eklig, dass sie danach einen großen Schluck von Mamas Bar nehmen mussten.